Wildtierhilfe Rhein-Nahe e.V.

Der Verein führt den Namen Wildtierhilfe Rhein-Nahe e.V. 

Unsere Aufgabe ist die Aufnahme, Versorgung, und Verpflegung in Not geratener heimischer Wildtiere wie Igel, Wild- und Gartenvögel, der Auswilderungsvorbereitung und der Auswilderung.


NOTFALL?

Die Meldung eines Notfalls kann bitte NUR telefonisch erfolgen.
Auch das Bringen von Igeln oder Wildtieren sowie Wildvögeln bitte erst nach telefonischer Abstimmung.


Igel in Not

Für hilfsbedürftige Igel ist Marion Lenz die richtige Ansprechpartnerin:

„Seit 30 Jahren unterstütze ich in Not gekommene Igel – dies ist inzwischen eine Leidenschaft, in der ich nicht nur auf gehe, sondern die auch mein Leben mitgestaltet. Tieren zu helfen und Menschen über Tierhilfe aufzuklären, zu informieren, was die Natur braucht und welche Hilfe gut – und welche nur gut gemeint – ist, ist ein elementarer Bestandteil im Naturschutz.“

Wir pflegen verletzte und/oder junge Igel! Rufen Sie uns an!

Notfall-Hotline / Marion Lenz:
06721 – 159434 oder 0157 – 37172024

Notfall-Hotline / Anika Greiche: 


Eichhörnchen und Bilche in Not

Auch für hilfsbedürftige Wildtiere wie z. B. Eichhörnchen ist Petra Heinen die richtige Ansprechpartnerin:

„Wichtig ist, scheinbar hilflose Tiere nicht einfach aus der Natur zu entnehmen, sondern erstmal zu beobachten. Erst wenn wir die Situation als Notsituation eingeschätzt haben, sollten wir aktiv werden – jedoch keine eigenen Päppelversuche unternehmen. Hier ist immer professionelle und sachkundige Hilfe notwendig. Dafür sind wir da: Für erste-Hilfe-Tipps, weitere Schritte, Übernahme zur Pflege – und durch ein gutes Netzwerk untereinander können wir gezielt an unsere Pflegestellen weitervermitteln.“

Hilfe für Wildtiere wie auch z. B. ein Eichhörnchen erhalten Sie hier:
Petra Heinen


Garten- und Rabenvögel in Not

Für hilfsbedürftige Garten- und Rabenvögel ist Petra Heinen die richtige Ansprechpartnerin (Ausgenommen sind Tauben, Mauersegler, Schwalben, Wasservögel und Greifvögel):

„Gerade bei Vögeln ist die Ersteinschätzung der Situation wichtig.“

Garten- und Rabenvögel benötigen eine besondere Behandlung, wenn sie Hilfe benötigen:
Petra Heinen


Fledermäuse in Not

In Sachen Fledermaus arbeiten wir eng mit einer erfahrenen Pflegestelle zusammen. Hier ist Angela Muhl die richtige Ansprechpartnerin:

“Durch das Insektensterben schwindet auch die Nahrung der Fledermäuse, man findet daher immer öfter geschwächte Tiere. Grundsätzlich ist jede am Tag gefundene/sichtbare Fledermaus als Notfall anzusehen.

Wir Päppler sind alle ehrenamtlich tätig, gehen hauptberuflich einer Tätigkeit nach und sind unter Umständen nicht sofort erreichbar. Mich erreichen Sie am besten per Whatsapp oder Signal. Für Fundtiere aus anderen Regionen kann man die bundesweite Fledermaus-Hotline unter 030 – 284  984 5000 erreichen.“

Hilfe für Fledermäuse erhalten Sie hier:
Notfall-Hotline / Angela Muhl: 0177 – 4243821


Eulen-und Greifvögel in Not

Hierauf hat sich der Verein Eulen- und Greifvogelschutz Appenheim e.V. spezialisiert, über dessen Arbeit Sie auf unsere Seite einen kurzen Einblick erhalten können. Alle relevanten Kontaktdaten und weitere Informationen sind auf der Vereins-Homepage https://www.egs-rlp.de/ zu finden.


Unsere Projekte

Wir sind aktiv unterwegs und freuen uns, auf verschiedenen Festen und Veranstaltungen vor Ort – mit einem Stand und vielen Informationen – in persönlichen Kontakt mit Menschen zu kommen, die unsere Natur unterstützen und unseren Verein kennenlernen möchten. 


Wir vor Ort

Wo findet bald was statt?

09.06.2024 Tag der offenen Tür des Tierhelfer Ingelheim e.V.


Du möchtest uns unterstützen?

Wir brauchen jeden, der unsere Arbeit unterstützt:

  • Mitglied werden und uns finanziell unterstützen.
  • Ehrenamtlich aktiv tätig werden als eine unserer Pflegestationen.
  • Werbung neuer Mitglieder (wir würden uns freuen, wenn du unseren Flyer verteilst).
  • Aufklärung und Ausbildung – gegenseitiger Austausch und Vernetzung.
  • uvm.